Spannende Tennis-Matches und glückliche Gewinner

Positives Fazit des internationalen Tennis-Turniers "Saarland Open 2016"

Auch bei der dritten Auflage des internationalen Weltranglisten-Tennisturniers "Saarland Open", das vom 3. bis 10. Juli auf der Tennisanlage am Stadtgarten in Saarlouis stattfand, sorgten hochklassige und spannende Matches für ein in der Region einzigartiges Tennis-Erlebnis. Bei dem im Rahmen der "International Tennis Federation (ITF)" bzw. der "German Masters Series presented by Tretorn" ausgetragenen Wettbewerb spielten internationale Profis aus zahlreichen Ländern um das Preisgeld von insgesamt 10.000 US-Dollar und um wichtige Weltranglistenpunkte.

Zum glücklichen Gewinner avancierte der 25-jährige Deutsche Marvin Netuschil, der sich vor rund 300 Zuschauern im Finale gegen den Slowaken Filip Horansky mit 6:4 und 6:2 durchsetzte. Damit gelang ihm auf saarländischem Boden sein insgesamt dritter internationaler Titelgewinn im Einzel. Deutsche Sieger gab es auch im Herren-Doppelfinale: Das Duo Sebastian Fanselow und Julian Lenz bezwang Marcel Felder aus Uruguay und Manuel Pena Lopez aus Argentinien mit 7:6 und 6:3. Fanselow, der den Einzelwettbewerb in 2015 gewann, konnte durch den Gewinn im Doppel die "Saarland Open" somit zum zweiten Mal siegreich abschließen.

Während der Turnierwoche sorgten rund 2.000 Besucher für eine attraktive Kulisse, wie man sie bei Tenniswettbewerben im Saarland sonst äußerst selten sieht. Mit in die Turnierwoche eingebunden war neben dem internationalen Herren-Wettbewerb ein parallel ausgetragenes und mit 2.000 Euro Preisgeld dotiertes Damen-Turnier der deutschen Rangliste. Dort trafen im Finale Madeline Bosnjak aus Ludwigshafen und Sarah Blum aus Neunkirchen aufeinander. Die Saarländerin unterlag in einem harten Kampf nur knapp mit 5:7 und 4:6.

Mit dem Turnierverlauf zeigten sich das Veranstalter- und Organisationsteam, der STC Blau-Weiss Saarlouis e.V., der Sportmanager Boris Cucka und die Saarlouiser Marketingagentur amc-Agentur Media Creativ, sehr zufrieden. Das überaus hochrangige und international aufgestellte Starterfeld belegte erneut die gute Akzeptanz des 2014 ins Leben gerufenen Turniers, das erstmalig Weltranglisten-Tennis ins Saarland gebracht hat. Gute Voraussetzungen für die Fortsetzung im kommenden Jahr, wenn es die ITF-Regularien erfordern, künftig ein auf 15.000 US-Dollar angehobenes Preisgeld auszuspielen. Eine diesbezügliche Unterstützung des etablierten Turniers hat am Final-Sonntag der saarländische Sportminister Klaus Bouillon zugesagt, so dass einer Neuauflage der "Saarland Open" in 2017 optimistisch entgegen geblickt werden kann.



Startseite

Willkommen bei den Saarland Open

Saarland Open 2016 – Int. Herren-Weltranglisten-Tennisturnier (ITF) + Deutsches Damen-Ranglisten-Tennisturnier (DTB) vom 03.07. bis 10.07.2016 in Saarlouis

Weltranglisten-Tennis vom Feinsten in Saarlouis

Auch in 2016 darf man sich im Saarland auf internationales Spitzentennis freuen, denn vom 3. bis 10. Juli werden bei den „Saarland Open 2016“ wieder zahlreiche Profispieler aus aller Welt auf der Tennisanlage am Stadtgarten im Saarlouiser Friedensweg aufschlagen. Das im Jahr 2014 gemeinschaftlich vom STC Blau Weiss Saarlouis e.V., dem Marketingunternehmen amc-Agentur Media Creativ und dem Sportmanager Boris Cucka aufgebaute Turnier geht damit bereits in die dritte Runde.

Internationale Weltranglistenspieler, die aus aller Welt nach Saarlouis anreisen, kämpfen im Rahmen der „International Tennis Federation (ITF)“ bzw. der „German Masters Series presented by Tretorn“ dann wieder um wichtige Weltranglistenpunkte sowie um das Preisgeld von insgesamt 10.000 US-Dollar. Die „Saarland Open“ sind Bestandteil des Turnierkalenders der Tennis-Weltorganisation ITF, die auch die großen Grand-Slam-Turniere Australian Open, French Open, Wimbledon und US Open sowie die Tenniswettbewerbe bei den Olympischen Sommerspielen verantwortet.

Die Neuauflage der „Saarland Open“ ist Beleg für die in den letzten Jahren deutlich gewachsene Popularität des Tennissports in Deutschland, die durch den Sieg von Angelique Kerber bei den Australian Open 2016 weiter befeuert wurde. Bereits die Premiere der „Saarland Open“ im Jahr 2014 sorgte mit 1.500 Besuchern für einen Besucherzuspruch, den man bei einem Tennisturnier im Saarland schon viele Jahre nicht mehr gesehen hatte. Die Fortsetzung des Turniers in 2015 erzielte sogar über 2.000 Besucher. Auch bei den internationalen Spielern stößt das Turnier auf großes Interesse, denn sowohl in 2014 als auch in 2015 hatten sich jeweils mehr als 300 Profis zahlreicher Nationalitäten um einen Platz im begehrten 32er-Teilnehmerfeld der „Saarland Open“ beworben. Für das diesjährige Turnier stehen aktuell sogar fast 400 Spieler auf der Bewerberliste.

In der Tennis-Welt hat sich das Turnier als Karrieresprungbrett etabliert. Bewiesen hat dies im letzten Jahr der Sieg des Deutschen (und in Saarlouis geborenen) Sebastian Fanselow, der seine Platzierung in der Tennis-Weltrangliste nach dem Turniergewinn in Saarlouis um beachtliche 212 Plätze verbessern konnte. So wundert es nicht, dass sich Fanselow auch zum diesjährigen Turnier angemeldet hat und seinen Titel verteidigen will. Im aktuellen Teilnehmerfeld finden sich Spieler aus aller Herren Länder, darunter u.a. Deutschland, Slowakei, Venezuela, Spanien, Chile, Brasilien, Ukraine, Tschechien und Indien. Ein Beleg dafür, dass Saarlouis in der globalen Tennis-Welt einen exzellenten Ruf genießt.

Auch aus dem Saarland versuchen junge Tennistalente ihr Glück bei den "Saarland Open": Simon Junk, Milan Welte und Moritz Pfaff werden genauso wie Julian Müller und Noel Hartheim in der Qualifikationsrunde am 3. und 4. Juli 2016 antreten. Aus der Qualifikationsrunde, die 48 Spieler umfasst, werden 8 Spieler ermittelt, die das Hauptfeld der bereits fest gesetzten, internationalen Top-Spieler komplettieren. Das so entstehende Hauptfeld umfasst dann 32 Spieler. Die Hauptrunde des Turniers beginnt am 5. und 6. Juli, gefolgt vom Achtelfinale am 7. Juli, dem Viertelfinale am 8. Juli, dem Halbfinale am 9. Juli und dem Endspiel am 10. Juli.

Doch nicht nur hochklassiges internationales Herren-Tennis wird es bei den „Saarland Open 2016“ zu sehen geben: Auch ein mit 2.000 Euro dotiertes deutsches Damen-Ranglistenturnier des Deutschen Tennisbundes (DTB) wird ab 7. Juli innerhalb der Turnierwoche parallel ausgetragen und sorgt für ein noch abwechslungsreicheres Tenniserlebnis. Ob auch hier mit saarländischer Beteiligung zu rechnen ist, entscheidet sich erst mit Ablauf der am 5. Juli endenden Meldefrist.

Zusammen mit Gastronomie- und Rahmenangeboten verspricht das Turnier auch in diesem Jahr wieder zu einem attraktiven sportlichen und auch gesellschaftlichen Treffpunkt für zahlreiche Besucher aus der gesamten Region und darüber hinaus zu werden. In den ersten Turniertagen finden die Spiele von morgens bis abends statt, ab Mitte der Turnierwoche dann beginnend ab der Mittagszeit.

Am Sonntag, 10. Juli, starten morgens ab 10 Uhr die Halbfinals der Damen, gefolgt vom Herren-Finale gegen 14 Uhr und dem anschließenden Damen-Endspiel gegen ca. 16 Uhr.





Partner